WWW.ABSTRACT.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Abstract, dissertation, book
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:     | 1 | 2 || 4 | 5 |   ...   | 6 |

«Geprüfter Jahresbericht per 29 September 2011 Seiten 1-19 Annual Report and Financial Statements for the year ended 29 September 2011 Pages 20-38 GL ...»

-- [ Page 3 ] --

Die Auswahl- und Überwachungsverfahren der Fondsleitung stellen hohe Ansprüche an die Fondsleitungen der im Portfolio vertretenen Fonds (Zielfonds), die Sub-Manager, Anlageberater, Verwalter, Broker, Wirtschaftsprüfer und den Treuhänder.

Die Dachfondsstruktur (Fund of Funds) wirkt sich auf den Fonds insgesamt risikomindernd aus und bietet zugleich höheres Performance-Potenzial. Pro Zielanlagefonds bzw. Sub-Manager bei Individual Accounts ist die Anlage zum Erwerbszeitpunkt auf 20% des Nettovermögens des Fonds begrenzt.

Im Allgemeinen handelt es sich bei einigen Zielfonds um Equity-Hedge-Funds mit Schwerpunkt Aktienmärkte. Sie arbeiten mit geringeren Fremdmitteln (Leverage) als Hedge Funds, die in erster Linie in Derivate investieren.

Der Fonds kann nicht nur in Equity-Hedge-Funds, sondern auch in herkömmlichen Aktienfonds anlegen (die keine bzw. geringe Fremdmittel [Leverage] oder Aktienoptionen einsetzen).

Die konsolidierten Mittelaufnahmen, Short-Positionen sowie der Einsatz von Derivaten sind innerhalb des Fonds begrenzt.

Bei Individual Accounts ist das Risiko grundsätzlich auf die Mittel beschränkt, die einer Zweckgesellschaft mit beschränkter Haftung zur Verfügung gestellt wurden, welche zu diesem Zweck zwischen dem betreffenden Fonds und dem Individual Account errichtet wurde. Während dem Berichtsjahr waren keine Gelder in “Individual Accounts” investiert.

3 Steuerstatus Der Trust ist aufgrund der Einkommenssteuerverordnungen über steuerbefreite Personen von Guernsey von 1989 (Income Tax [Exempt Bodies] [Guernsey] Ordinance) in Guernsey von der Einkommenssteuerpflicht befreit. Er hat jährlich eine Steuerbefreiungsgebühr in Höhe von GBP 600 zu entrichten, wovon Yen 26‘430 (2010 Yen 30'042) vollständig dem Fonds belastet wird.

4 Realisierte Kapitalerträge/(verluste)

–  –  –

Einstandskosten der Anteile in Umlauf zu Ende des Geschäftsjahrs 1’016’583’686 1’322’512’547 GL Target Funds – Galileo Japan Fund Anhang zum Finanzbericht (Fortsetzung) 8 Verwaltungs-, Treuhänder- und Administrationsgebühren Die Fondsleitung hat Anspruch auf eine monatliche Gebühr von höchstens 0,25% p. a. des Nettoinventarwerts des Fonds im Vormonat (vor Abgrenzung eventueller performanceabhängiger Gebühren zu Gunsten der Fondsleitung). Diese Gebühr ist nachträglich fällig. Anzumerken ist, dass die Fondsleitung bis auf weiteres eine Gebühr in Höhe von 0,15% des Nettoinventarwerts vorschlägt. Sie kann diese jedoch nach Ablauf einer dreimonatigen Ankündigungsfrist an die Anteilseigner bis auf das Maximum heraufsetzen. Der zu Ende des Geschäftsjahrs ausstehende Betrag belief sich auf JPY 3'489'320 (2010: JPY 4'070'633).

Aus dieser Verwaltungsgebühr werden Zahlungen für den Vertrieb an institutionelle Anleger, Vertriebsstellen und Vertriebspartner geleistet, welche Fondsanteile im Namen Dritter halten.

Unter Vorbehalt bestimmter im Prospekt (Explanatory Memorandum) festgelegter Bedingungen hat die Fondsleitung Anspruch auf eine performanceabhängige Gebühr in Höhe von 10% des über einen Schwellenwert von 2,5% p. a. hinausgehenden Wertzuwachses pro Fondsanteil. Im Geschäftsjahr fiel weder eine performanceabhängige Gebühr an, noch wurde eine solche Gebühr entrichtet Der Treuhänder erhält für die ersten JPY 2'500 Millionen Nettoinventarwert des Fonds eine Gebühr von 0,05% p. a. Diese Gebühr ist monatlich nachträglich fällig. Für Beträge zwischen JPY 2'500 bis JPY 3'500 Millionen beläuft sich diese Gebühr auf 0,04% p. a.;

für Beträge über JPY 3'500 Millionen liegt sie bei 0,025% p. a. Diese Gebühr wird an jedem Handelstag berechnet. Die jährliche Mindestgebühr beträgt JPY 1'500'000. Am Jahresende standen JPY 143'835 aus (2010: JPY 143'836).

Der Verwalter erhält für die ersten JPY 3 000 Millionen Nettoinventarwert des Fonds eine Gebühr von 0,10% p. a. Sämtliche Gebühren zu Gunsten des Verwalters sind monatlich und nachträglich zahlbar. Für Beträge zwischen JPY 3'000 bis JPY 5'000 Millionen beläuft sich diese Gebühr auf 0,085% p. a.; für Beträge über JPY 5'000 Millionen liegt sie bei 0,075% p. a. Diese Gebühr wird an jedem Handelstag berechnet. Die jährliche Mindestgebühr beträgt JPY 3'500'000. Am Jahresende standen JPY 335'616 aus (2010: JPY 335'616).

9 Rechtsstatus Der Fonds ist von der Finanzdienstleistungskommission von Guernsey (Guernsey Financial Services Commission) als Plan für gemeinsame Anlagen der Klasse B (Class B Collective Investment Scheme) zugelassen.

10 Nahestehende Parteien GL Funds (Guernsey) Limited (die „Fondsleitung”) und HSBC Custody Services (Guernsey) Limited (der „Treuhänder”) gelten gemeinsam als massgebende Parteien (Controlling Parties), da sie gemäss den Bestimmungen des Treuhandvertrags zusammen handeln. Die aufgelaufenen Verwaltungsgebühren beliefen sich am 29. September 2011 auf JPY 3'489'320 (2010: JPY 4'070'633).

Der Anlageberater, GL Funds AG, ist die Muttergesellschaft der Fondsleitung.

Die der Fondsleitung und dem Treuhänder geschuldeten Gebühren sind in Anhang 8 oben näher beschrieben.

Die gesamten für das laufende Jahr fälligen Gebühren sind in der Erfolgsrechnung separat ausgewiesen. Die aufgelaufenen Treuhandgebühren beliefen sich am 29. September 2011 auf JPY 143'835 (2010: JPY 143'836). Die aufgelaufenen Verwaltungsgebühren beliefen sich am 29. September 2011 auf JPY 335'616 (2010: JPY 335'616).





Die Fondsleitung hat zudem Anspruch auf eine Ausgabegebühr von höchstens drei Prozent (3%) der gezeichneten neuen Anteile.

Der Treuhänder hielt am Ende des Geschäftsjahrs sämtliche Kapitalanlagen des Fonds in Verwahrung. Die Bankkonten lagen ebenfalls beim Treuhänder.

11 Nettoinventarwert und Anteile in Umlauf

–  –  –

In der oben stehenden Analyse sind kurzfristige Debitoren und Kreditoren nicht enthalten, da alle bedeutenden Beträge unverzinslicher Art sind.

Zu den variabel verzinslichen finanziellen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten gehören auf US-Dollar und japanischen Yen (JPY) lautende Bankguthaben, die auf Basis des von HSBC Treasury täglich auf Grundlage der Salden der HSBC und Marktbedingungen für die Währung festgelegten HSBC Internal Managed Rate verzinst werden.

Die Fondsanteile tragen keine Zinsen; sie haben auch kein spezifisches Verfalldatum.

Die Berichtswährung des Fonds ist der japanische Yen. Die Fremdwährungsrisiken des Fonds belaufen sich auf den Wert seiner Kapitalanlagen, Überziehungsfazilitäten und seines offenen Devisenterminkontrakts. Die Devisenengagements des Fonds' welche zu einer Änderung seines Nettoinventarwerts führten, beliefen sich zum 29. September 2011 auf JPY 1'189'967’950 (2010: JPY 1‘211‘083‘095). Am 29. September 2011 bestand ein offener Devisenterminkontrakt des Fonds (siehe Anhang 13) zur Absicherung des USD-Risikos.

Das finanzielle Risikoprofil des Fonds ist in Anhang 2 dargestellt.

13 Devisenterminkontrakte Am 29. September 2011 bestand ein offener Devisenterminkontrakt des Fonds (2010: drei offene Devisenterminkontrakte) über insgesamt USD 11’300'000 gegen 866’529’200 JPY (2010: USD 11'700'000 gegen JPY 1‘004‘547‘900). Diese offene Position führte zu einem buchmässigen Verlust in Höhe von JPY 1'182'721 (2010: Gewinn von JPY 27‘767‘804) zum Bilanzstichtag.

14 Offenlegung des Verkehrswerts Als Verkehrswert (Fair Value) der ausgegebenen Anteile gilt der Nettoinventarwert per Fondsanteil, d. h. JPY 13'131 pro Anteil oder insgesamt JPY 1‘977‘041‘811 (2010: JPY 13'661 pro Anteil, JPY 2‘361‘750‘551 insgesamt).

Nach Ansicht der Fondsleitung besteht keine wesentliche Differenz zwischen den Buchwerten und den Verkehrswerten der übrigen finanziellen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten.

15 Kreditfazilitäten Am 13. August 2010 schloss HSBC Custody Services (Guernsey) Limited in ihrer Eigenschaft als Treuhänder der GL Target Funds mit der HSBC Bank plc, London eine Vereinbarung über eine Uncommitted Multi-Currency Overdraft Facility ab, um die Mittelaufnahme für den Fonds zu vereinfachen. Der maximal finanzierbare Betrag darf zu keinem Zeitpunkt das US-DollarÄquivalent von USD 8,000,000, bzw. 25% der zulässigen Vermögenswerte abzüglich der bestehenden Kredite und sonstigen Verbindlichkeiten des Kreditnehmers, je nachdem, welcher Betrag niedriger ist, übersteigen. Allerdings ist die Mittelaufnahme auf die in den Hauptunterlagen des Fonds festgelegten Limiten beschränkt.

16 Performancedaten

–  –  –

Die vergangene Performance ist kein Indikator für die laufende oder künftige Wertentwicklung. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kommissionen und Kosten unberücksichtigt.

GL Target Funds – Galileo Japan Fund Anhang zum Finanzbericht (Fortsetzung) 17 Umschichtungsfrequenz Die Umschichtungsfrequenz ist ein Mass dafür, wie häufig Vermögenswerte innerhalb eines Fonds ge- bzw. verkauft werden. Ihre Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association SFA vom 25. Januar 2006.

Der Prozentsatz berechnet sich anhand des Nettobetrags aller An- und Verkäufe abzüglich aller Ausgaben und Rücknahmen in der Berichtsperiode. Das Ergebnis wird durch den durchschnittlichen Nettoinventarwert des Fonds geteilt.

Die Umschichtungsfrequenz (Portfolio Turnover Rate, PTR) beträgt für die Periode vom 01. Oktober 2010 bis 29. September 2011 165,07% (2010: 197,17%).

Da für die Mehrheit der Zielfonds keine aktuelle „Total Expense Ratio“ (TER) zur Verfügung steht, verzichten wir auf die Berechnung der TER für den Fonds.

–  –  –

* Der Erlös entspricht dem bei Glattstellung der betreffenden Position realisierten Gewinn bzw. (Verlust).

GL Target Funds Galileo Japan Fund A Unit Trust established under the laws of Guernsey.

Approved for distribution in Switzerland as a foreign investment fund in the special risk category.

Swiss Security No. 1447065 Geprüfter Jahresbericht per 29 September 2011 Seiten 1-19 Annual Report and Financial Statements for the year ended 29 September 2011 Pages 20-38 GL Target Funds - Galileo Japan Fund Addresses Trustee HSBC Custody Services (Guernsey) Limited Arnold House St Julian’s Avenue St Peter Port Guernsey GY1 3NF

–  –  –

Designated Manager and Registrar Saffery Champness Fund Services Limited La Tonnelle House Les Banques St Sampsons Guernsey GY1 3HS Investment Adviser GL Funds AG Schifflände 26 CH-8001 Zürich Switzerland Independent Auditor KPMG Channel Islands Limited 20 New Street St Peter Port Guernsey GY1 4AN Legal Adviser in Guernsey Carey Olsen Carey House Les Banques St Peter Port Guernsey GY1 4BZ Paying Agent and Representative in Switzerland* BNP Paribas Securities Services, Paris (with effect from 1 December 2010) Succursale de Zurich, Selnaustrasse 16 CH-8002 Zürich Switzerland *The Prospectus, Trust Deed, a list of purchases and sales which the Fund has undertaken during the financial period, and latest Annual and Semi-Annual Financial Statements are available free of charge from the Representative and Paying Agent.

GL Target Funds - Galileo Japan Fund Principal Manager’s Report Structure Galileo Japan Fund (the “Fund”) is the third class of the GL Target Funds, an umbrella type unit trust (the "Trust") established in Guernsey on 28 February 1997, and commenced business on 26 July 2002. The Trust is an authorised collective investment scheme constituted under The Protection of Investors (Bailiwick of Guernsey) Law, 1987 and has been declared by the Guernsey Financial Services Commission to be a Class “B” Scheme.

The Fund is approved for distribution in Switzerland as a foreign investment fund in the special risk category.

The main objective of the Fund is to generate capital growth through investments in the Japanese equity markets, predominantly by investing in funds using alternative investment strategies (hedge funds). The Principal Manager will pay attention to an adequate spread of risk in order to mitigate the effects of the volatility of such equities and markets.

These annual financial statements are for the year ended 29 September 2011 with comparatives for the year ended 30 September 2010.

The first class of the Trust is Galileo Pacific Fund ("Pacific Fund") which was established in Guernsey on 28 February 1997.

Pacific Fund is also approved for distribution in Switzerland as a foreign investment fund in the special risk category.

The main objective of Pacific Fund is to generate capital growth through investments in the Pacific Rim equity markets, predominantly by investing in funds using alternative investment strategies (hedge funds). The Principal Manager will pay attention to an adequate spread of risk in order to mitigate the effects of the volatility of such equities and markets.

The net assets of Pacific Fund at 28 September 2011 amounted to CHF 96,118,305 represented by 317,323.9624 units (2010: CHF 172,655,678 represented by 508,527.7197 units).

Based on the above figures the value of units in Pacific Fund as at 28 September 2011 was CHF 302.90 per unit (2010: CHF 339.52 per unit).

Copies of the Pacific Fund reports are available free of charge on request from the Designated Manager.

The second class of the Trust was Galileo Vision2100 Fund which commenced business on 6 October 1999 and was wound up on 12 August 2005.

The fourth class of the Trust is Galileo Natural Resources Fund ("Natural Resources Fund") which commenced business on 1 February 2005.

Natural Resources Fund is also approved for distribution in Switzerland as a foreign investment fund in the special risk category.

The main objective of Natural Resources Fund is to generate capital growth through investments in the natural resources sector predominantly by investing in funds using traditional and alternative investment strategies (hedge funds). Investments of such funds may include, but are not limited to, securities and derivative investments in sub-sectors such as precious metals, traditional and nontraditional base industrial commodities, sustainable and alternative energy products, agricultural products, soft commodities, and distressed and arbitrage opportunities.

The net assets of the Natural Resources Fund at 30 September 2011 amounted to CHF 118,458,786 represented by 1,026,311.0413 units (2010: CHF 227,840,164 represented by 1,779,399.6408 units).



Pages:     | 1 | 2 || 4 | 5 |   ...   | 6 |


Similar works:

«10291 Abstracts Collection Automation in Digital Preservation — Dagstuhl Seminar — Jean-Pierre Chanod1, Milena Dobreva2, Andreas Rauber3, Seamus Ross4 and Vittore Casarosa5 Xerox Research Center Europe Grenoble, FR Jean-Pierre.Chanod@xrce.xerox.com University of Strathclyde Glasgow, GB dobreva@math.bas.bg TU Wien, AT rauber@ifs.tuwien.ac.at University of Toronto, CA ISTI-CNR, Pisa, IT casarosa@isti.cnr.it Abstract. Digital Preservation has evolved into a specialized, interdisciplinary...»

«Population genetics by Knud Christensen Division of Animal Genetics Population genetics by Knud Christensen  Introduction  References.  Chapter 1. Introduction, quantitative versus qualitative genetics .1.1 Domestic animals in Denmark, quantitative traits  1.2 Quantitative versus qualitative inheritance  1.3 The terms phenotype, genotype and heritability  1.4 Effect of animal breeding (evolution)  1.5 Qualitative traits, Mendelian genetics  1.6 Data base on Mendelian inheritance in...»

«USA spendieren dem Kalifat dritte Kriegszone: Terrormiliz IS metzelt sich jetzt durch Libyen Markus Mähler Kopp.Online, 05.02.2016 – Deutschlands Medien melden einen zweifelhaften Erfolg der USA: In Syrien und dem Irak verschwinden immer mehr IS-Kämpfer. Die Dschihadisten sind aber nicht weg. Sie kämpfen jetzt bloß in Libyen. Wie konnte sich die Terrormiliz dort mit 6.000 Mann ungestört einschleichen ? In Washington will man es gar nicht wissen. Dafür plant das Pentagon – am Kongress...»

«Pro 
 ProPresenter 6 User Manual We are in the process of adding missing information and updating the existing content. We’re also converting a lot of the content in the user guide into Knowledge Base articles, which can be found by going to support.renewedvision.com. Sections directly related to ProPresenter are nearly identical in both Mac and Windows, but we’ll be sure to provide clarification where necessary. We have added additional setup instructions for Windows users. Last updated...»

«Schriften der Gesellschaft für Wirtschaftsund Sozialwissenschaften des Landbaus e.V. Band 43 Agrarund Ernährungswirtschaft im Umbruch Mit Beiträgen von S. Andres, E. Angenendt, V. Anspach, M. Artmann, T. Atanassova, E. Bahrs, R. Balling, V. Beckmann, S. Berenz, J. Bez, E. Blumauer, U. Bodmer, T. Breuer, G. Breustedt, S. Burkart, M. Canavari, S. Dabbert, W. Dirksmeyer, J. Doitchinova, R. Doluschitz, O. Ebneth, J. Eggers, U. Enneking, A. Ferjani, J. Fick, R. Finger, T. Francksen, M. Fritz,...»

«1* Keilschriftbibliographie. 46 (Mit Nachträgen aus früheren Jahren) R. CAPUCE H. KLENGEL Once again we thank those who helped in supplying information about publications, particularly L. Arnold (Rome), J. A. Brinkman (Chicago), G. Cardascia (Antony), G. G. Giorgadze (Tbilissi), A. Kammenhuber (München), G. Komoróczy (Budapest), W. G. Lambert (Birmingham), M. Popko (Warsaw), С. Saporetti (PisaRome), R. Van Laere (Hasselt-Kermt), and M. Yoshikawa (Hiroshima). Cecilia Camiti aided in...»

«Paddy S Evening Out Do one and more benefits to Paddy's Evening Out replace and file United incident and order. Sell her, themselves has steel paying your global public and you will even have you. The appropriate paper now goes $60,000pa how going factually done on. Send an that the ratio when heading a spouse change. Affect Paddy's Evening Out this spring to locate weeks more well by timely. The place will be but let the leads, if you is of choosing a investment provided. You will hit the...»

«1 Warenkorbanalyse mit Hilfe der Statistik-Software R Michael Hahsler, Kurt Hornik, Thomas Reutterer Die Warenkorboder Sortimentsverbundanalyse bezeichnet eine Reihe von Methoden zur Untersuchung der bei einem Einkauf gemeinsam nachgefragten Produkte oder Kategorien aus einem Handelssortiment. In diesem Beitrag wird die explorative Warenkorbanalyse näher beleuchtet, welche eine Verdichtung und kompakte Darstellung der in (zumeist sehr umfangreichen) Transaktionsdaten des Einzelhandels...»

«The Microwave Anisotropy Probe Attitude Control System F. L. Markley, S. F. Andrews, J. R. O’Donnell, Jr., D. K. Ward, A. J. Ericsson NASA’s Goddard Space Flight Center, Greenbelt, MD, 20771, USA Abstract The Microwave Anisotropy Probe mission is designed to produce a map of the cosmic microwave background radiation over the entire celestial sphere by executing a fast spin and a slow precession of its spin axis about the Sun line to obtain a highly interconnected set of measurements. The...»

«Lydia Brüll Was ist ein Haibun ? Immer mehr westliche Haiku-Dichter/innen entdecken das Haibun als ein neues Betätigungsfeld für ihre kreative Gestaltung. Deshalb möchte ich dieses Genre der japanischen Literatur in einigen in loser Folge erscheinenden Beiträgen in dieser Zeitschrift vorstellen. Ich bin der Auffassung, dass es wichtig ist, eine Kunstform, noch dazu wenn sie aus einer für den Europäer doch relativ fremden Kultur erwachsen ist, am Original kennenzulernen und zu studieren....»

«Axel-Ivar Berglund Missionary Dr. Axel-Ivar Berglund was born in South Africa by missionary parents. He became a missionary there himself and worked with Evangelical Lutheran Church in Southern Africa, ELCSA and later with the South African Council of Churches, SACC. He was forced into exile in Sweden and worked most of the time until his retirement with Church of Sweden Mission in Uppsala. Axel-Ivar Berglund Bertil Högberg: It is the 13th September 2005 and I am sitting in Uppsala with Dr...»

«1 CHARMIDES Oscar Wilde Wilde, Oscar (1854-1900) An Irish-born English poet, novelist, and playwright. Considered an eccentric, he was the leader of the aesthetic movement that advocated “art for art’s sake” and was once imprisoned for two years with hard labor for homosexual practices. Charmides (1881) Charmides, a Grecian boy, hides in the temple of Athena and lavishes his passion on a statue of the goddess. Opening line: He was a Grecian lad, who coming home. I He was a Grecian lad,...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.abstract.xlibx.info - Free e-library - Abstract, dissertation, book

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.