WWW.ABSTRACT.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Abstract, dissertation, book
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 |

«Pressemitteilung Beschleunigtes Auftragswachstum und Trendwende beim Umsatz  Auftragsplus von 18% 1 - anziehendes Industriegeschäft, grosser ...»

-- [ Page 1 ] --

Pressemitteilung

Beschleunigtes Auftragswachstum und

Trendwende beim Umsatz

 Auftragsplus von 18% 1 - anziehendes Industriegeschäft, grosser Windkraftauftrag

 Umsatzwachstum nach Rückgang in fünf Quartalen

 Operative EBIT-Marge 2 profitiert von Kostensenkungen und steigt auf 14,0%

Zürich, Schweiz, 28. Oktober 2010 – ABB konnte im dritten Quartal 2010 ein starkes

Auftragswachstum und Umsatzsteigerungen verzeichnen. Gründe hierfür waren die wachsende

Nachfrage in der Industrie und ein Anstieg bei Grossprojekten im Energiebereich.

Der Auftragseingang erhöhte sich in Lokalwährungen um 18 Prozent. Der Umsatz stieg um 2 Prozent, wobei der Umsatz im Servicegeschäft 11 Prozent zulegte. Der Ertrag vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte USD 1,2 Mrd. Die operative EBIT-Marge, die um Nettoerträge aus Derivategeschäften und um Restrukturierungskosten bereinigt ist, belief sich im Berichtsquartal auf 14,0 Prozent. Die vergleichbare operative EBIT-Marge der Vorjahresperiode, bereinigt um einen positiven Effekt der Anpassung von Rückstellungen in Höhe von rund USD 430 Mio., lag bei 13,0 Prozent.

Während sich der Konzerngewinn im dritten Quartal 2010 auf USD 774 Mio. belief, betrug der Cashflow aus Geschäftstätigkeit USD 1,4 Mrd.

„Wir haben auch im dritten Quartal wieder von der weltweiten Konjunkturbelebung in den Industriemärkten profitiert und verzeichneten ein exzellentes Auftragswachstum und eine Rückkehr zum Umsatzwachstum. Dank unseres Kostensenkungsprogramms erzielten wir zudem auch ein hohes Ertragsniveau“, sagt Joe Hogan, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB. „Eine besonders positive Performance war in unserem frühzyklischen Automationsgeschäft zu beobachten, wo der Umsatz auf der Basis einer wesentlich wettbewerbsfähigeren Kostenstruktur beträchtlich gestiegen ist.“ Das zweijährige Kostensenkungsprogramm von ABB, das sich auf eine verstärkte Präsenz in den Schwellenländern, Produktivitätssteigerungen und die Straffung von Einkauf und Verwaltung fokussiert, generierte im Berichtsquartal Einsparungen von rund USD 350 Mio.

ABB erhielt im dritten Quartal einen Grossauftrag für die Anbindung eines Offshore-Windparks ans deutsche Stromnetz und verzeichnete eine lebhafte Nachfrage aus verschiedenen Sektoren wie der Mineral- und Metallindustrie, der diskreten Fertigung und der Solarindustrie. Die Zuwächse in diesen Branchen konnten die anhaltend schwachen Investitionen von Energieversorgern in Stromübertragungstechnik in den meisten Regionen mehr als ausgleichen.

„Die Nachfrage seitens unserer Industriekunden zog im Berichtsquartal beträchtlich an, insbesondere in den Schwellenmärkten. Investiert wurde vor allem in den Ausbau von Kapazitäten und die Steigerung von Energieeffizienz und Produktivität“, so Hogan. „Die Investitionen in Stromübertragungstechnik bleiben sehr verhalten, und wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend bis ins nächste Jahr fortsetzen wird. Dennoch sehen wir zahlreiche Wachstumschancen, insbesondere in Bereichen wie erneuerbare Energien und industrielle Effizienz und auch in den rasant wachsenden Schwellenländern.“ Die Erörterung von Umsatz und Auftragseingang erfolgt im Text in Lokalwährungen. Die Veränderungen in USD finden sich in den Tabellen.

Siehe Seite 10 in der englischsprachigen Pressemitteilung für eine Überleitung der nicht in US-GAAP definierten Finanzkennzahlen.

–  –  –

Zusammengefasstes Ergebnis des dritten Quartals 2010 Auftragseingang und Umsatz Der Auftragseingang legte im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal beträchtlich zu und erreichte den höchsten Stand seit dem ersten Quartal 2009. Wichtigster Wachstumstreiber war die verbesserte Nachfrage von Industriekunden nach Produkten, Dienstleistungen und Lösungen zur Kapazitätssteigerung und zur Verbesserung der Produktivität und Energieeffizienz. Die Nachfrage erhöhte sich in verschiedenen Branchen, darunter die Metall- und Mineralindustrie, die Schiffbauindustrie, die Papier- und Zellstoffindustrie, die diskrete Fertigung und der Bereich erneuerbare Energien. Aufträge aus der Öl- und Gasindustrie bewegten sich weiterhin auf hohem Niveau. Die Investitionen in Stromübertragungtechnik blieben aufgrund der ungewissen Konjunkturaussichten weltweit auf einem niedrigen Niveau.

Die Basisaufträge (unter USD 15 Mio.) erhöhten sich gegenüber dem Vorjahresquartal in Lokalwährungen um 15 Prozent, während die Grossaufträge (über USD 15 Mio.) um 32 Prozent stiegen. Der Anteil der Grossaufträge am Auftragseingang belief sich auf 20 Prozent, gegenüber 18 Prozent im dritten Quartal 2009.

Regional betrachtet lag der Auftragseingang in Europa in Lokalwährungen mehr als 50 Prozent über dem Niveau der Vorjahresperiode, da sowohl Grossaufträge als auch Basisaufträge zunahmen. Darin enthalten ist ein Auftrag in Höhe von rund USD 700 Mio. für die Anbindung eines Offshore-Windparks ans deutsche Stromnetz.

In Asien legten die Aufträge um 26 Prozent zu, was vor allem auf das Plus bei Basisaufträgen zurückzuführen ist. Angeführt wurde das Wachstum von der Division Energietechniksysteme, gefolgt von den Divisionen Prozessautomation und Industrieautomation und Antriebe. In China verbesserte sich der Auftragseingang im dritten Quartal um 13 Prozent. Hier verzeichneten alle Divisionen ein zweistelliges Wachstum, ausgenommen die Division Energietechnikprodukte, wo der Auftragseingang zurückging.





In Nord- und Südamerika verringerte sich der Auftragseingang um 16 Prozent. Im Vorjahresquartal war in Brasilien ein Energietechnikauftrag in Höhe von USD 540 Mio. eingegangen. In Nordamerika stieg der Auftragseingang um 21 Prozent, angetrieben von höheren Basisaufträgen und einem Auftragsplus von 37 Prozent in den USA. Im Nahen Osten und in Afrika gab der Auftragseingang nach, was vor allem mit rückläufigen Grossaufträgen gegenüber dem Vorjahresquartal zu erklären ist.

Enthält einen Nettoertrag von USD 380 Mio. aus früher bekanntgegebenen Rückstellungsanpassungen.

ABB-Konzern Ergebnis 3. Quartal 2010 Seite 2 von 6 Pressemitteilung Der Umsatz legte im Berichtsquartal zu. Ursächlich hierfür ist insbesondere das starke Wachstum im frühzyklischen Automationsgeschäft, wo sich aktuelle Aufträge im Umsatz niederschlugen. Die spätzyklischen Geschäftsfelder verzeichneten einen stabilen bis niedrigeren Umsatz. Hier spiegelt sich der Auftragsrückgang von 2009 und Anfang 2010 wider. Im Servicegeschäft stieg der Umsatz um 11 Prozent.

Der Auftragsbestand belief sich Ende September 2010 auf USD 26,6 Mrd. Damit ergab sich in Lokalwährungen ein Anstieg um 7 Prozent gegenüber Ende 2009. Verglichen mit dem Ende des zweiten Quartals 2010 erhöhte sich der Auftragsbestand in Lokalwährungen um 2 Prozent.

Ertrag vor Zinsen und Steuern Der EBIT des dritten Quartals 2010 enthält Restrukturierungskosten in Höhe von rund USD 20 Mio.

und einen Nettoertrag aus Derivategeschäften von USD 82 Mio. Die operative EBIT-Marge, die um diese Effekte bereinigt ist, lag im Berichtsquartal bei 14,0 Prozent. Zum Vergleich: Im Vorjahresquartal betrug die operative EBIT-Marge, bereinigt um den Nettoertrag aus bereits bekannt gegebenen Rückstellungsanpassungen, 13,0 Prozent.

EBIT und EBIT-Marge profitierten von Kosteneinsparungen im Einkauf, der Senkung von Verwaltungskosten sowie der Optimierung der regionalen Ressourcen und Operational-ExcellenceInitiativen, die sich im Berichtsquartal auf rund USD 350 Mio. summierten.

Konzerngewinn Der Konzerngewinn belief sich im dritten Quartal auf USD 774 Mio., während er im Vergleichsquartal bei rund USD 1 Mrd. lag. Der Konzerngewinn des Vorjahres enthielt einen Nettoertrag von USD 380 Mio. aus Rückstellungsanpassungen.

Bilanz und Cashflow Die Netto-Barmittel betrugen zum Ende des dritten Quartals USD 5,3 Mrd., gegenüber USD 5,9 Mrd.

zum Ende des Vorquartals. Der Cashflow aus Geschäftstätigkeit erreichte USD 1,4 Mrd., während der Cashflow für Finanzierungstätigkeit eine Dividendenzahlung in Höhe von USD 1,1 Mrd. in Form einer Nennwertreduktion enthielt. Die Ausschüttung der Dividende in dieser Form war auf der ABBGeneralversammlung im April gebilligt und im Juli 2010 vollzogen worden.

Im August beendete ABB den vorab bekannt gegebenen Kauf von Aktien von ABB Limited, der börsennotierten ABB-Tochtergesellschaft in Indien, wodurch ABB ihre Beteiligung von rund 52 Prozent auf 75 Prozent erhöhte. Die Kosten der Akquisition beliefen sich auf rund USD 950 Mio., einschliesslich Transaktionskosten.

Management ABB gab im August bekannt, dass Tarak Mehta als Leiter der Division Niederspannungsprodukte mit Wirkung zum 1. Oktober 2010 in die Konzernleitung von ABB berufen wird. Mehta, der zuvor das weltweite Transformatorengeschäft von ABB leitete, ersetzt Tom Sjökvist, der Ende September nach einer 38-jährigen Laufbahn bei ABB in den Ruhestand trat.

Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften (Compliance) Wie bereits bekannt gegeben, erzielte ABB am 29. September 2010 eine Einigung mit dem USJustizministerium (Department of Justice) und der US-amerikanischen Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) im Hinblick auf die Untersuchungen zu verschiedenen verdächtigen Zahlungen. Dabei willigte ABB ein, an das US-Justizministerium und die SEC Zahlungen von ABB-Konzern Ergebnis 3. Quartal 2010 Seite 3 von 6 Pressemitteilung insgesamt USD 58,3 Mio. zu leisten. ABB Inc. bekannte sich in einem Fall schuldig gegen die Antikorruptionsbestimmungen des U.S. Foreign Corrupt Practices Act vorsätzlich verstossen zu haben. In einem Fall stimmte ABB Ltd dem Aufschub der Strafverfolgung („Deferred Prosecution Agreement“) zu und legte die von der SEC erhobene Zivilklage bei. Mit diesen Vereinbarungen wurden die Untersuchungen beendet. Die Zahlungen haben keine zusätzlichen Auswirkungen auf den EBIT und Konzerngewinn von ABB.

Kostensenkungen ABB treibt weiter ein Kostensenkungsprogramm voran, um die Unternehmenskosten gegenüber dem Niveau von 2008 bis Ende 2010 nachhaltig um insgesamt USD 3 Mrd. zu senken.

Im dritten Quartal 2010 wurden Einsparungen von etwa USD 350 Mio. erzielt, wovon rund 35 Prozent aus dem optimierten Einkauf (bereinigt um die Effekte von Rohstoffpreisänderungen) und 25 Prozent aus Global-Footprint-Initiativen stammen. Die restlichen Kostensenkungen wurden mit einer Reduzierung der Verwaltungskosten und Massnahmen zur Verbesserung der Operational Excellence erzielt.

Die Gesamtkosten des Programms werden sich voraussichtlich auf unter USD 1 Mrd. belaufen. Im Berichtsquartal sind im Zusammenhang mit dem Programm Kosten in Höhe von USD 20 Mio.

entstanden. Damit betragen die Gesamtkosten im Jahr 2010 bisher rund USD 100 Mio. und seit Beginn des Programms USD 720 Mio. Für das vierte Quartal rechnet ABB mit Aufwendungen in Höhe von annähernd USD 200 Mio.

Ausblick Industriekunden investieren verstärkt in automations- und energietechnische Ausrüstung und Lösungen, um die Effizienz und Produktivität ihrer bestehenden Anlagen zu steigern. Davon ausgehend, dass sich die Konjunkturerholung in den meisten Regionen fortsetzen wird, ist ABB zuversichtlich, dass das früh- und mittelzyklische Geschäft im restlichen Jahresverlauf und Anfang 2011 ein weiteres Umsatz- und Gewinnwachstum unterstützen wird.

Im Hinblick auf die spätzyklischen Geschäftsfelder von ABB, die den Grossteil des ABB-Portfolios ausmachen und auf Anlageinvestitionen von Kunden bauen, bleibt der Ausblick für den restlichen Jahresverlauf 2010 uneinheitlich.

In allen Regionen muss Energieinfrastruktur aufgebaut oder modernisiert werden, einschliesslich Investitionen für erneuerbare Energien und Smart Grids. Infolgedessen bewegen sich die Ausschreibungsaktivitäten im Bereich Energietechniksysteme beinahe auf Rekordniveau. Kurzfristig hat sich die Vergabe von Energieprojekten aufgrund des gesunkenen Stromverbrauchs in manchen Regionen jedoch abgeschwächt. Zudem belastet der verschärfte Wettbewerb im Energiesektor den Auftragseingang.

Im Industriegeschäft investieren Kunden vornehmlich in die Modernisierung oder den Ausbau bestehender Anlagen sowie in Serviceleistungen statt in den umfassenden Aufbau neuer Kapazitäten.

ABB sieht sich gut aufgestellt, um von einer nachhaltigen wirtschaftlichen Erholung zu profitieren. In ausgewählten Geschäftsfeldern und Ländern wurden Wachstumsinitiativen eingeleitet. Der Fokus liegt auf den Schwellenmärkten. Seit Ende 2008 wurden Fixkosten in beträchtlichem Umfang beseitigt. Das ermöglichte Margenverbesserungen, seit die Nachfrage wieder anzieht. Die Ausgaben ABB-Konzern Ergebnis 3. Quartal 2010 Seite 4 von 6 Pressemitteilung für Forschung und Entwicklung wurden auch während des Abschwungs stabil gehalten, um die eigene Technologieführerschaft abzusichern. Daran wird das Unternehmen festhalten.

Für ABB hat es auch im restlichen Jahresverlauf und bis ins Jahr 2011 Priorität, die Kosten anzupassen sowie die globalen Ressourcen, die starke Bilanz und die verfügbaren Spitzentechnologien für weiteres profitables Wachstum zu nutzen.

Weitere Informationen Die Ergebnisse des dritten Quartals 2010 sowie die Präsentationen stehen ab dem 28. Oktober 2010 im ABBMedienzentrum unter www.abb.com/news sowie auf der Homepage von ABB Investor Relations unter www.abb.com/investorrelations zur Verfügung.

Heute findet ab 10:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ) eine Telefonkonferenz für die Medien statt. Teilnehmer aus Grossbritannien wählen +44 20 71075862, Teilnehmer aus Schweden +46 8 5069 2105 und aus dem übrigen Europa +41 91 610 56 00. Die Leitungen werden 15 Minuten vor Konferenzbeginn freigeschaltet. Die

Audioaufzeichnung ist eine Stunde nach Ende der Telefonkonferenz für 24 Stunden abrufbar. Aufzeichnungen:

+44 20 7108 6233 (GB), +41 91 612 4330 (übriges Europa) oder +1 866 416 2558 (USA/Kanada). Der Code zum Start der Wiedergabe lautet 10041 und ist mit der Raute-Taste (#) zu bestätigen. Die Aufzeichnung ist auch als Podcast auf den oben erwähnten Webseiten verfügbar.

Die Telefonkonferenz für Analysten und Anleger beginnt heute um 14:30 Uhr MEZ (9:30 Uhr EST). Teilnehmer aus den USA und Kanada wählen +1 866 291 4166, Teilnehmer aus Europa und dem Rest der Welt +41 91 610

5600. Interessenten werden gebeten, sich 15 Minuten vor Konferenzbeginn einzuwählen. Die

Audioaufzeichnung ist eine Stunde nach Ende der Telefonkonferenz für zwei Wochen abrufbar. Aufzeichnungen:

+41 91 612 4330 (Europa und der Rest der Welt, ausser USA/Kanada) oder +1 866 416 2558 (USA/Kanada).



Pages:   || 2 |


Similar works:

«The Impact of E-Commerce Technology 239 The Impact of E-Commerce Technology on the Air Travel Industry Susan Gasson Drexel University, USA EXECUTIVE SUMMARY This case study examines the impact of online reservation systems and e-commerce on the travel industry. Two questions are examined: 1. How can competitive advantage be obtained from the exploitation of new information technologies—in particular, e-commerce technologies? 2. How has the role of travel agents changed because of the new...»

«This book presents the main results of the EU Lifelong Learning Programme Transfer of Innovations project Development of apprenticeship in Lithuania referring to experience from Germany, France, the United Kingdom and the Netherlands (DEVAPPRENT). IMPLEMENTATION AND DEVELOPMENT OF APPRENTICESHIP IN THE Implementing apprenticeships in the system of VOCATIONAL EDUCATION AND TRAINING SYSTEM OF LITHUANIA vocational education and training of Lithuania is one of the most important strategic...»

«January 18, 2007 COPPER, GOLD AND URANIUM SYSTEMS DISCOVERED AT IVANHOE’S CLONCURRY PROJECT IN NORTHWEST QUEENSLAND, AUSTRALIA Review of past exploration work highlights the uranium potential of Cloncurry’s northern tenements SYDNEY, AUSTRALIA – Robert Friedland, Chairman of Ivanhoe Mines, and Douglas Kirwin, Ivanhoe’s Executive Vice-President, Exploration, announced today that exploration activities at the company’s Cloncurry Project in the Mt. Isa District of northwestern...»

«FRANCISCO ESTEBAN WERNER Southwest Fisheries Science Center NOAA/National Marine Fisheries Service Phone: (858)-546-7081 8901 La Jolla Shores Drive Fax: (858)-546-5655 La Jolla, CA 92037 USA E-mail: cisco.werner@noaa.gov Professional Experience Director, Southwest Fisheries Science Center, NOAA/NMFS (2011-present) Acting Director, NMFS Office of Science & Technology, Silver Spring, MD (Oct-Dec 2014) Director and Professor, Institute of Marine and Coastal Sciences, Rutgers University (2008-2010)...»

«DISS.-NO. ETH 21899 Molecular Engineering of the Block Copolymer Junction to Control Chemistry of the Pore in Nanoporous Thin Films A dissertation submitted to the ETH ZÜRICH for the degree of Doctor of Sciences presented by Jingyi Rao M. Sc., University of Science and Technology of China born November 17th, 1982 citizen of China accepted on the recommendation of Prof. Dr. Dieter A. Schlüter, examiner Prof. Dr. Chuanbing Tang, co-examiner Prof. Dr. Peter Walde, co-examiner Dr. Anzar Khan,...»

«SA GERMAN ASSOCIATION Inc. NEWSLETTER Das Band SÜD-AUSTRALISCHER ALLGEMEINER DEUTSCHER VEREIN INC. AprilMai 2013 Happy Easter to all our Easter Happy Members to all our Members SAADV (SA German Association Inc.) 223, Flinders Street, Adelaide, SA 5000, Australia Tel.: (08) 8223 2539 Email: office@thegermanclub.com.au Fax: (08) 8232 2082 Web: www.thegermanclub.com.au www.thegermanclub.com.au/about-us/special-interest-groups.php SAADV Das Band Imprint SAADV NEWSLETTER Das Band 2012 Bi-Monthly...»

«Improving the Performance of Data Mining Models with Data Preparation Using SAS® Enterprise Miner Ricardo Galante, SAS Institute Brasil, São Paulo, SP ABSTRACT In data mining modelling, data preparation is the most crucial, most difficult, and longest part of the mining process. A lot of steps are involved. Consider the simple distribution analysis of the variables, the diagnosis and reduction of the influence of variables' multicollinearity, the imputation of missing values, and the...»

«Towards open formats for Mobile Learning Geoff Stead Tribal Group Cambridge, UK geoff.stead@tribalgroup.com ABSTRACT Much of the current discourse in the emerging field of ‘mobile learning’ looks at traditional learning, happening in existing educational institutions. A parallel (and less well understood) tribe of mobile learners are adults at work, using their own, personal technology to access critical information at their moment of need for ‘just in time’ and ‘as and when...»

«scudo fiat scudo fiat FIAT Händlersuche Fiat.de Sie suchen einen neuen FIAT Wir helfen bei der Händlersuche! Fiat Scudo Kombi Such Fiat Scudo Kombi. Such Fiat Scudo Kombi. Ergebnisse von 6 Suchmaschinen! Sixt Leasing Angebote Jetzt sparen: Top Konditionen. Jetzt sparen: Top Konditionen. Ihren Neuwagen finden Sie hier! Scudo Fiat NeuGebrauchtwagen im Angebot! NeuGebrauchtwagen im Angebot! Preis vergleichen, Geld sparen. FIAT Scudo Transporter (2007 heute) Fahrberichte FIAT Scudo Transporter...»

«DISCUSSION PAPER J u n e 2 0 0 6 ; r e vi s e d J a n u a r y 2 0 0 7 RFF DP 06-26 Automobile Externalities and Policies Ian W. H. Parry, Margaret Walls, and Winston Harrington 1616 P St. NW Washington, DC 20036 202-328-5000 www.rff.org Automobile Externalities and Policies Ian W. H. Parry Margaret Walls and Winston Harrington Abstract This paper discusses the nature, and magnitude, of externalities associated with automobile use, including local and global pollution, oil dependence, traffic...»

«Submitted on: 27.07.2015 Как важные партнёрства подстёгивают динамичное развитие библиотек для детей и молодёжи в Замбии Russian translation of the original paper: “Vital Partnerships Fueling the Dynamic Development of Libraries for Young People in Zambia”. Translated by: Irina Sokolova, Russian State Library for Young Adults, Moscow, Russia. Текст данного документа был...»

«Leseprobe Hans Helmut Kornhuber / Lüder Deecke Wille und Gehirn EDITION SIRIUS ————————————— Bielefeld und Basel Umschlaggestaltung unter Verwendung einer Fotografie von Hans Haessig (Basel). Bibliographische Information Der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliographie; detaillierte bibliographische Daten sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar. 2., überarbeitete Auflage ©...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.abstract.xlibx.info - Free e-library - Abstract, dissertation, book

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.