WWW.ABSTRACT.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Abstract, dissertation, book
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:     | 1 |   ...   | 14 | 15 || 17 | 18 |   ...   | 21 |

«Synthese und Reaktivität von heteroaromatischsubstituierten Borolen und Diborenen Dissertation zur Erlangung des naturwissenschaftlichen ...»

-- [ Page 16 ] --

1.23 mmol) in 10 mL Benzol bei 0 °C zugetropft. Die Reaktionslösung wurde auf RT erwärmt, verfärbte sich von gelb/braun nach dunkelrot und wurde für weitere 12 h bei RT gerührt. Lithiumchlorid wurde abfiltriert und alle flüchtigen Bestandteile im HV bei RT entfernt. 1-(N-Methylpyrrol-3-yl)-2,3,4,5-tetraphenylborol (49) wurde aus Toluol umkristallisiert und als rote Kristalle isoliert (246 mg, 0.55 mmol, 45%).

1H NMR (500.1 MHz, CD2Cl2): δ = 3.50 (sin, 3H, CH3), 6.03 (dd, 3J = 2.6 Hz, 4J = 1.6 Hz, 1H, CH-Pyrrolyl), 6.49 (dd, 3J = 2.6 Hz, 4J = 1.9 Hz, 1H, CH-Pyrrolyl), 6.83–6.85 (m, 4H, C6H5), 6.71 (m, 1H, CH-Pyrrolyl), 6.99–7.04 (m, 6H, C6H5), 7.13 – 7.17 (m, 6H, C6H5), 7.20–7.24 (m, 4H, C6H5); 13C{1H} NMR (125.8 MHz, CD2Cl2): δ = 36.54 (CH3), 118.55 (CH-Pyrrolyl), 123.87 (CH-Pyrrolyl), 125.51, 126.83, 127.31, 127.72, 129.80, 129.97 (CH), 137.54 (Cq), 139.10 (Cq-Pyrrolyl), 141.57, 142.22, 160.11 (Cq); 11B NMR (160.5 MHz, CD2Cl2): δ = 57.5 (br). Elementaranalyse ber. (%) fur C33H26BN: C 88.59; H 5.86; N 3.13. gef.: C 88.39; H 5.91; N 3.30.

Synthese von 5,5′-Bis(dichlorboryl)-2,2′-bithiophen (53).

In einem Schlenkrohr wurde BCl3 (4.80 g, 3.62 mL, 40.9 mmol) einkondensiert und eine Losung von 5,5′-Bis(trimethylsilyl)-2,2′-bithiophen (1.92 g, 6.18 mmol) in CH2Cl2 (20 mL) bei −20 °C zugetropft. Die Reaktionslosung wurde auf RT erwarmt und fur weitere 2 h geruhrt. Alle fluchtigen Bestandteile wurden im HV bei RT entfernt und das Rohprodukt in Toluol bei −30 °C umkristallisiert. 5,5′-Bis(dichlorboryl)-2,2′-bithiophen (53) wurde als gelber Feststoff isoliert (1.81 g, 5.52 mmol, 89%).

1H NMR (500.1 MHz, C6D6, 297 K): δ = 6.78 (m, 3JH-H = 3.90 Hz, 2H, CH-Bithienyl), 7.43 (d, 3JH-H = 3.90 Hz, 2H, CH-Bithienyl); 13C{1H} NMR (125.8 MHz, C6D6, 297 K): δ = 128.2 (CH-Bithienyl), 144.1 (CH-Bithienyl), 149.8 (Cq-Bithienyl); 11B NMR (160.5 MHz, C6D6, 297 K): δ = 47.7. Elementaranalyse ber. (%) fur C8H4B2Cl4S2: C 29.32;

H 1.23; S 19.57. gef.: C 29.81; H 1.24; S 19.39.

__________________________________________________________________________________

V Experimenteller Teil Synthese von 2,5-Bis(2,3,4,5-tetraphenylborolyl)-thiophen (54).

In einem 100 mL Schlenkkolben wurde eine Lösung von Stannol (16) (2.38 g,

4.72 mmol) in CH2Cl2 (10 mL) gelöst und bei −70 °C eine Lösung von 2,5Bis(dibromboryl)thiophen (52) (1.00 g, 2.36 mmol) in CH2Cl2 langsam zugetropft. Die Reaktionslösung wurde auf RT erwärmt und für weitere 3 h gerührt. Dabei veränderte sich die Farbe der Lösung von gelb nach grün. Alle flüchtigen Bestandteile wurden im HV bei RT entfernt. Me2SnCl2 wurde innerhalb von 5 h durch Sublimation an der UHV (10−6 mbar) entfernt. Das Rohprodukt wurde in Toluol/Hexan (5:1) umkristallisiert und 2,5-Bis(2,3,4,5-tetraphenylborolyl)thiophen (54) (1.18 g, 1.44 mmol, 61%)) als grüner Feststoff isoliert.

1H NMR (500.1 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 6.76 – 6.78 (m, 8H, C6H5), 6.94 – 6.96 (m, 8H, C6H5), 7.04 – 7.07 (m, 4H, C6H5), 6.97 - 7.00 (m, 8H, C6H5), 7.10 – 7.12 (m, 12H, C6H5), 7.17 (sin, 2H, CH-Thienyl); 13C{1H} NMR (125.8 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 126.20, 127.41, 127.53, 128.02, 129.65, 129.83 (CH), 143.31 (CH-Thienyl), 136.67, 139.89, 140.31, 153.59, 163.09 (Cq); 11B NMR (160.5 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 60.0. Elementaranalyse ber. (%) für C60H42B2S: C 88.24; H 5.18; S 3.93. gef.: C 87.82; H 5.21; S 3.33.

Synthese von 5,5′-Bis-(2,3,4,5-tetraphenylborolyl)-2,2′-bithiophen (55).

In einem 50 mL N2-Kolben wurde eine Losung von Stannol (16) (514 mg, 1.02 mmol) in 5 mL CH2Cl2 auf −50 °C abgekuhlt. 5,5′-Bis(dichlorboryl)-2,2′-bithiophen (53) (200 mg,

0.61 mmol) wurde in 5 mL CH2Cl2 gelost und mit einer Transferkanule langsam zur Losung getropft. Die Reaktionslosung wurde fur 3 h geruhrt und wahrenddessen langsam auf RT erwarmt. Dabei veranderte sich die Farbe der Losung von blassgelb nach orange/braun. Alle fluchtigen Bestandteile der Reaktion wurden im HV bei RT entfernt. Me2SnCl2 wurde innerhalb von 5 h durch Sublimation an der UHV-Pumpe (10−6 mbar) entfernt. 5,5′-Bis-(2,3,4,5-tetraphenylborolyl)-2,2′-bithiophen (55) wurde aus Toluol/Hexan (5:1) bei −30 °C umkristallisiert und als violetter Feststoff isoliert (415 mg, 4.61 mmol, 75%).

1H NMR (500.1 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 6.82–6.84 (m, 8H, C6H5), 6.99–7.06 (m, 14H, C6H5), 7.12–7.14 (m, 8H, C6H5 & CH-Bithienyl), 7.21–7.26 (m, 14H, C6H5 & CH-Bithienyl);

13C{1H} NMR (125.8 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 126.23, 127.41, 127.48, 128.01 (CH), 128.03 (CH-Bithienyl), 129.68, 130.05 (CH), 146.26 (CH-Bithienyl), 136.80, 140.60, 150.93, 162.14 (Cq); 11B NMR (160.5 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 56.5 (br).

Elementaranalyse ber. (%) fur C64H44B2S2: C 85.52; H 4.93; S 7.14. gef.: C 84.59; H 4.84;

S 6.76.

__________________________________________________________________________________

V Experimenteller Teil

2.2. Synthese von Lewis-Addukten von Borolen Synthese von 1-(N-Methylpyrrol-2-yl)(DMAP)-2,3,4,5-tetraphenylborol (51).

2-Lithio-N-methylpyrrol (10.8 mg, 124 µmol) und 1-Chlor-2,3,4,5-tetraphenylborol (20) (50.0 mg, 124 µmol) wurden bei RT in 2 mL Benzol gelost. Nach 5 min wurde eine Losung von 4-(Dimethylamino)pyridin (DMAP) (15.2 mg, 124 µmol) in 2 mL Benzol langsam zur Reaktionslosung zugetropft. Die Losung verfarbte sich sofort von dunkelrot nach gelb. Nach 10 min wurde Lithiumchlorid abfiltriert und alle fluchtigen Bestandteile im HV bei RT entfernt. Der Ruckstand wurde aus Toluol umkristalliert und 1-(NMethylpyrrol-2-yl)(DMAP)-2,3,4,5-tetraphenylborol (51) als blassgelber Feststoff isoliert (42 mg, 73.9 µmol, 60%).





1H NMR (500.1 MHz, CD2Cl2): δ = 3.02 (sin, 6H, N(CH3)2), 3.83 (sin, 3H, N-CH3), 5.75 (dd, 3J = 3.4 Hz, 4J = 1.7 Hz, 1H, CH-Pyrrolyl), 6.04 (dd, 3J = 3.4 Hz, 4J = 2.4 Hz, 1H, CHPyrrolyl), 6.37–6.39 (m, 2H, NC5H4-4-N(CH3)2), 6.69–6.71 (m, 4H, C6H5), 6.76–6.77 (m, 1H, CH-Pyrrolyl), 6.87–7.04 (m, 16H, C6H5), 8.14 – 8.17 (m, 2H, NC5H4-4-N(CH3)2);

13C{1H} NMR (125.8 MHz, CD2Cl2): δ = 35.23 (N-CH3), 39.62 (N(CH3)2), 106.25 (NC5H4-4N(CH3)2), 106.98, 113.98, 123.35 (CH-Pyrrolyl), 124.56, 125.58, 127.47, 127.63, 129.23, 130.47 (CH), 145.40 (NC5H4-4-N(CH3)2), 141.13 (Cq), 143.76 (Cq, NC5H4-4-N(CH3)2), 150.66, 155.85 (Cq); 11B NMR (160.5 MHz, CD2Cl2): δ = 0.08. Elementaranalyse ber. (%) fur C40H36BN3: C 84.35; H 6.37; N 7.38. gef.: C 83.66; H 6.41; N 6.79.

Synthese von 5,5′-Bis-(2,3,4,5-tetraphenylborolyl)-2,2′-bithiophen·(DMAP)2 (56).

Zu einer Lösung von 5,5′-Bis-(2,3,4,5-tetraphenylborolyl)-2,2′-bithiophen (55) (20.0 mg,

22.3 µmol) in CH2Cl2 (3 mL) wurde 4-(Dimethylamino)pyridin (DMAP) (5.44 mg,

44.6 µmol) bei RT hinzugefügt. Die Reaktionslösung verfärbte sich sofort von tieforange nach gelb. Alle flüchtigen Bestandteile wurden im HV bei RT entfernt und das Rohprodukt in CH2Cl2/Hexan (5:1) umkristallisiert. 56 (22.4 mg, 19.6 µmol, 88%) wurde als gelber kristalliner Feststoff isoliert.

1H NMR (500.1 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 3.10 (sin, 12H, N(CH3)2), 6.55–6.58 (m, 4H, NC5H4-4-N(CH3)2), 6.66 (d, 3JH-H = 3.45 Hz, 2H, CH-Bithienyl), 6.73–6.76 (m, 8H, C6H5), 6.87–7.04 (m, 34H, C6H5 & CH-Bithienyl), 8.24–8.27 (m, 4H, NC5H4-4-N(CH3)2);

13C{1H} NMR (125.8 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 39.77 (N(CH3)2), 106.99 (NC5H4-4N(CH3)2), 123.31 (CH-Bithienyl), 124.43, 125.52, 127.38, 127.43, 129.36, 130.68 (CH), 131.92 (CH-Bithienyl), 145.12 (NC5H4-4-N(CH3)2), 139.18, 140.85, 143.51, 150.04, __________________________________________________________________________________

V Experimenteller Teil 155.95 (Cq); 11B NMR (160.5 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 0.29. Elementaranalyse ber. (%) für C78H64B2N4S2 · 2(CH2Cl2): C 73.18; H 5.22; N: 4.27, S 4.88. gef.: C 73.33; H 5.29; N 4.23;

S 4.81.

Synthese von (IMes)20 20 (400 mg, 0.99 mmol) und IMes (302 mg, 0.99 mmol) wurden bei RT in Benzol (20 mL) gelöst. Nach 20 min Rühren bei RT wurden alle flüchtigen Bestandteile im HV bei RT entfernt. Das braune Rohprodukt wurde mit Hexan (20 mL) gewaschen und mit Diethylether (100 mL) extrahiert. Die Diethyletherlösung wurde im HV bei RT getrocknet und (IMes)20 als gelber Feststoff (351 mg, 0.50 mmol, 51%) erhalten.

Einkristalle für die Röntgendiffraktometrie wurden durch Diffusion von Hexan in eine konzentrierte Lösung von (IMes)20 in CH2Cl2 erhalten.

1H NMR (500.1 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 1.78 (sin, 12H, o-CH3-Mesityl), 2.42 (sin, 6H, pCH3-Mesityl), 6.56–6.60 (m, 4H, CH-Mesityl), 6.89–6.95 (m, 14H, C6H5), 6.96 (sin, 2H, CHImidazolin), 7.11–7.14 (m, 6H, C6H5); 13C{1H} NMR (125.8 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 18.66, 21.23 (CH3), 124.77, 124.87, 125.30, 126.97, 127.22, 129.31, 130.50, 130.57 (CH), 134.68, 136.12, 139.82, 140.96, 142.50, 151.10 (Cq). 11B NMR (160.5 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = −3.04. Elementaranalyse ber. (%) für C49H44BClN2: C 83.22; H 6.27; N 3.96. gef.: C 82.81; H 6.11; N 3,24.

Synthese von (Caac)20

20 (200 mg, 0.50 mmol) und N-(2,6-Diisopropylphenyl)-2,2,4,4-tetramethylpyrrolidinyliden (Caac) (141 mg, 0.50 mmol) wurden bei RT in Benzol (10 mL) gelöst. Nach 20 min Rühren wurden alle flüchtigen Bestandteile im HV bei RT entfernt. Das braune Rohprodukt wurde mit Hexan (10 mL) gewaschen und mit Diethylether (50 mL) extrahiert. Die Diethyletherlösung wurde im HV bei RT getrocknet und (Caac)20 als gelber Feststoff (161 mg, 0.23 mmol, 46%) erhalten. Einkristalle für die Röntgendiffraktometrie wurden durch Diffusion von Hexan in eine konzentrierte Lösung von (Caac)20 in CH2Cl2 erhalten.

1H NMR (500.1 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 0.64 (d, 3J = 6.45 Hz, 6H, CH3-Dipp), 1.04 (d, 3J =

6.50 Hz, 6H, CH3-Dipp), 1.25 (sin, 6H, CH3), 1.89, (sin, 6H, CH3), 2.28 (sin, 2H, CH2), 2.38– 2.46 (m, 2H, CH-iPr), 6.63–6.65 (m, 4H, C6H5), 6,84–6.89 (m, 6H, C6H5), 6.99–7.08 (m, 6H, C6H5 & CH-Dipp), 7.10–7.15 (m, 6H, C6H5), 7.29–7.32 (m, 1H, CH-Dipp); 13C{1H} NMR (125.8 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 23.83, 26.84, 29.87, 30.22 (CH3), 51.13 (CH2), 29.51, __________________________________________________________________________________

V Experimenteller Teil 124.90, 125.00, 125.28, 126.92, 127.12, 129.11, 130.40, 130.83 (CH), 55.32, 80.53, 134.43, 140.13, 144.37, 146.00, 152.25 (Cq). 11B NMR (160.5 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = −1.91. Elementaranalyse ber. (%) für C48H51BClN: C 83.77; H 7.47; N 2.04. gef.: C 84.26;

H 7.49; N 2.08.

Synthese von (IDipp)20 20 (400 mg, 0.99 mmol) und IDipp (388 mg, 0.99 mmol) wurden bei RT in Benzol (20 mL) gelöst. Nach 20 min Rühren wurden alle flüchtigen Bestandteile im HV bei RT entfernt. Das braune Rohprodukt wurde mit Hexan (20 mL) gewaschen und mit Diethylether (100 mL) extrahiert. Die Diethyletherlösung wurde im HV bei RT getrocknet und (IDipp)20 als gelber Feststoff (336 mg, 0.39 mmol, 39%) erhalten.

Einkristalle für die Röntgendiffraktometrie wurden durch Diffusion von Hexan in eine konzentrierte Lösung von (IDipp)20 in CH2Cl2 erhalten.

1H NMR (500.1 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 0.81 (d, 3J = 6.7 Hz, 12H, CH3), 1.00 (d, 3J =

6.8 Hz, 12H, CH3), 2.80 (sept, 4H, CH-iPr), 6.35 – 6.37 (m, 4H, CH-Dipp), 6.71 – 6.76 (m, 4H, C6H5), 6.76 – 6.81 (m, 4H, C6H5), 6.82 – 6.93 (m, 8H, C6H5), 7.17 (sin, 2H, CH-NHC), 7.23 -7.24 (m, 4H, CH-Dipp), 7.42 – 7.46 (m, 2H, CH-Dipp); 13C{1H} NMR (125.8 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 21.96, 26.72 (CH3), 29.60 (CH-Dipp), 124.31, 126.69, 127.22, 130.42, 130.45, 130.75 (CH), 136.95, 140.15, 143.14, 145.46, 146.12, 150.31 (Cq) 11B NMR (160.5 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = −2.90. Elementaranalyse ber. (%) für C55H56BClN2: C 83.48; H 7.13; N 3.54. gef.: C 83.87; H 7.23; N 3.42.

2.3. Reduktionen zu Mono-, Di- oder Tetraanionen von Borolen Synthese von K2(26).

Zu einer Lösung von 26 (20.0 mg, 24.7 μmol) in THF (2 mL) wurde bei RT eine, in situ durch Reduktion von 26 (20.0 mg, 24.7 μmol) mit einem Überschuss an KC8 (33.3 mg,

0.25 mmol) erzeugte, Lösung von K4[26] in THF (2 mL) getropft. K2[26] ist als Feststoff nicht stabil, aber ESR Messungen zeigen ein Vier-Linien-Signal bei giso = 2.003 (11B, I = 3/2, A(11B) = 3.88 G; 10B, I = 3, A(10B) = 1.21 G).

__________________________________________________________________________________

V Experimenteller Teil Synthese von K2(27).

Zu einer Lösung von 27 (20.0 mg, 24.7 μmol) in THF (2 mL) wurde bei RT eine, in situ durch Reduktion von 27 (20.0 mg, 24.7 μmol) mit einem Überschuss an KC8 (33.3 mg,

0.25 mmol) erzeugte, Lösung von K4[27] in THF (2 mL) getropft. Die Farbe der Reaktionslösung verfärbt sich sofort intensiv grün. Das Lösungsmittel wurde in einer Glovebox bei RT langsam verdampft und K2[27] (18 mg, 20.3 μmol, 41%) wurde als grüner kristalliner Feststoff erhalten. Die Kristallstruktur zeigt acht koordinierende THF-Moleküle, während der Feststoff laut 1H-NMR zwei THF-Moleküle enthält.

1H NMR (400.1 MHz, CD2Cl2, 297 K): δ = 1.69 (sin, 8H, THF), 3.54 (sin, 8H, THF), 6.30 – 7.07 (m, 44H, C6H5, C6H4); 11B NMR (100.6 MHz, d8-THF, 297 K): δ = 35.4.

Synthese von K4(27).

Zu einer Lösung von 27 (20.0 mg, 24.7 μmol) in THF (2 mL) wurde bei RT ein Überschuss an KC8 (33.3 mg, 0.25 mmol) hinzugefügt. K4[27] ist als Feststoff nicht stabil.

Synthese von K3(28).

Zu einer Lösung von 28 (20.0 mg, 17.0 μmol) in THF (2 mL) wurde bei RT eine, in situ durch Reduktion von 28 (20.0 mg, 17.0 μmol) mit einem Überschuss an KC8 (22.9 mg,

0.17 mmol) erzeugte, Lösung von K6[28] in THF (2 mL) getropft. K3[28] ist als Feststoff nicht stabil, aber ESR-Messungen zeigen ein Vier-Linien-Signal bei giso = 2.003 (11B, I = 3/2, A(11B) = 3.70 G; 10B, I = 3, A(10B) = 1.02 G). Halbfeldsignal (ms = 2) bei 4K in THF.

Synthese von K(45).

Zu einer Lösung von 45 (20.0 mg, 44.4 μmol) in THF (2 mL) wurde bei RT eine, in situ durch Reduktion von 45 (20.0 mg, 44.4 μmol) mit einem Überschuss an KC8 (60.0 mg,

0.44 mmol) erzeugte, Lösung von K2[45] in THF (2 mL) getropft. K[45] ist als Feststoff nicht stabil, aber ESR-Messungen zeigen ein Signal bei giso = 2.003 (11B, I = 3/2, A(11B) = 4.17 G; 10B, I = 3, A(10B) = 1.39 G; 1H, I = 1/2, A(1H) = 2.12, 0.78, 1.68 G).

__________________________________________________________________________________

V Experimenteller Teil Synthese von K2(45).



Pages:     | 1 |   ...   | 14 | 15 || 17 | 18 |   ...   | 21 |


Similar works:

«STUDENT EVALUATION OF CAREER READINESS AFTER COMPLETING THE HOSPITALITY MANAGEMENT CURRICULUM AT THE INTERNATIONAL HOTEL SCHOOL by RONETTE CONRADIE Submitted in accordance with the requirements for the degree of MASTERS OF EDUCATION WITH SPECIALISATION IN ADULT EDUCATION at the UNIVERSITY OF SOUTH AFRICA SUPERVISOR: PROF J M DREYER FEBRUARY 2012 DECLARATION I, Ronette Conradie, declare that the student evaluation of career readiness after completing the hospitality management curriculum at The...»

«Umsetzung grundlegender Standards für Obsorgeberechtigte von unbegleiteten minderjährigen flüchtlingen Länderbericht Österreich Heinz Fronek Marie Rothkappel Asylkoordination Österreich Take Time !!!! take action Listen Be and Tell aFriend Take Time. Take time !! BE take SURE the Fight lead ! ! ! 4U !!! Take Time Be honest Be ASK kind ! ! !!! Tak e Understand TAKE TIME children Ti me With financial support of The Netherlands Umsetzung grundlegender Standards für Obsorgeberechtigte von...»

«FICTIONAL CHARACTERS AND REAL PEOPLE Leslie A. Kurtz* I. INTRODUCTION Fictional characters and the performers who play them both have a powerful hold on the human imagination and are important parts of our modern myths. Fictional characters are of great value in the ongoing process of creation and serve as building blocks for the development and expansion of our culture. Those who play fictional characters are often celebrities whose personae, in a celebrity-obsessed world, are packed with a...»

«13 August 2008 Thomas Cook Group plc Interim Management Statement for the period since 30 April 2008 Current trading continues to be strong in the Summer 08 season with early • indicators for Winter 08/09 and Summer 09 ahead of last year Steps already taken to increase flexibility for Summer 09 in capacity, • accommodation, cost base and fuel hedging Crude oil 92% hedged for FY 08/09 and hedging to benefit us at lower price levels • Recent acquisitions performing in line with our...»

«ДНЕВНИКИ СВЯТОГО НИКОЛАЯ ЯПОНСКОГО ДНЕВНИКИ СВЯТОГО НИКОЛАЯ ЯПОНСКОГО ТОМ IV ГИПЕРИ0Н САНКТ-ПЕТЕРБУРГ ББК 86.372.24 Н635 Издание настоящей книги осуществлено при поддержке Фонда Ниппон Publication of this book was supported by Grant-in-Aid from the Nippon Foundation Под редакцией Кжноскэ Накамура Н635 Дневники...»

«CIRCUITS AND COCIRCUITS IN REGULAR MATROIDS DILLON MAYHEW Abstract. A classical result of Dirac’s shows that, for any two edges and any n − 2 vertices in a simple n-connected graph, there is a cycle that contains both edges and all n − 2 of the vertices. Oxley has asked whether, for any two elements and any n−2 cocircuits in an n-connected matroid, there is a circuit that contains both elements and that has a non-empty intersection with all n − 2 of the cocircuits. By using...»

«Neues aus dem Gymnasium Weingarten Oktober 2010 (von links): Lena Heinz, Andrea Birkenmaier, Martin Wiest, Miriam Gleichauf, Patrick Gössling, Philipp Huimann ABSEITS DER SICHEREN PFADE. verantwortlich für den Inhalt: Peter Lanz (lz) VORWORT DES SCHULLEITERS Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, in den Anfangswochen des neuen Schuljahrs sind mir zwei Dinge ins Auge gefallen, die ich hier zu bedenken geben möchte: Einerseits reden viele Menschen über das Gymnasium so, als hätten...»

«Untersuchung des Zusammenwirkens von RUNX1-Mutanten und aktivierten Tyrosinkinasen in akuten Leukämien unter Verwendung von Mausmodellen Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades des Fachbereiches Chemie der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften der Universität Hamburg vorgelegt von Katrin Schulz aus Lübeck Hamburg 2010 1. Gutachter: Prof. Dr. Wolfgang Deppert 2. Gutachter: Prof. Dr. Ulrich Hahn Tag der Disputation: 03.12.2010 Prüfungskommission: Prof. Dr. Wolfgang...»

«Arbeitskreis Energie in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft Vorträge auf der Berliner DPG-Tagung (2014) Herausgeber: Die Grafik des Titelblatts wurde Arbeitskreis Energie (AKE) in der DPG unter Verwendung von Abbildungen Prof. Dr. Hardo Bruhns aus den Beiträgen von M. Meliesallee 5 Kosinowski, A. Moser und M. Noe 40597 Düsseldorf mit freundlicher Genehmigung der Autoren gestaltet. E-Mail: ake@bruhns.info Energie Forschung und Konzepte Vorträge auf der DPG-Frühjahrstagung in Berlin...»

«QUEST, 1992.44.304-316 Integrating Sport Into the Physical Education Curriculum in New Zealand Secondary Schools Bevan C. Grant Schools are important in shaping the values and beliefs of young people. One value claimed to be important to New Zealanders is participating in sport. New Zealand has an impressive international sporting record for a country with a small population, and many forms of recreation and sport are deemed to be socially and culturally significant and positive contributors to...»

«Scientometrics DOI 10.1007/s11192-011-0369-y Sex differences in research funding, productivity ´ and impact: an analysis of Quebec university professors ` ´ Vincent Lariviere • Etienne Vignola-Gagne • Christian Villeneuve • ´ Pascal Gelinas • Yves Gingras Received: 14 October 2010 Ó Akademiai Kiado, Budapest, Hungary 2011 ´ ´ Abstract Using the entire population of professors at universities in the province of Quebec (Canada), this article analyzes the relationship between sex and...»

«Formal Specication and Verication of Knowledge and its Application Ralph Miarka miarka@aix520.informatik.uni-leipzig.de Leipzig University Faculty for Mathematics and Computer Science Institute for Computer Science Master's Thesis supervised by Prof. Dr. Heinrich Herre, Leipzig University and Dr. Peter Hrandek, Siemens AG Austria Leipzig, July 1998 Formale Wissensspezikation und -verikation und deren Anwendung Ralph Miarka miarka@aix520.informatik.uni-leipzig.de Universitt Leipzig a Fakultt...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.abstract.xlibx.info - Free e-library - Abstract, dissertation, book

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.